Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Napoleonmuseum Thurgau zeigt "Eau & Toilette"

Der Sonnenkönig benutzte das Klo im Beisein seiner Minister, Kaiser Napoleon badete mit Stil: Die Jahresausstellung "Eau & Toilette" im Napoleonmuseum Thurgau blickt durch die Schlüssellöcher der Separées und Waschräume der Adligen.

Das Kernstück der Ausstellung im kaiserlichen Exil-Schloss hoch über dem Bodensee, ist das frisch renovierte Tauchbad, wo sich Napoleon III. stilvoll wusch.

Allerdings gab es bei den Renovationsarbeiten des erst kürzlich entdeckten Kaiserbades Verzögerungen. Deshalb kann das Bad erst ab Ende Mai besichtigt werden, wie Dominik Gügel, Direktor des Napoleonmuseums Thurgau, am Donnerstag vor den Medien sagte.

"Eau & Toilette, Waschen, Kleiden, Duften" ist aber schon bei ihrer Eröffnung am Samstag, 16. April, eine ungewöhnliche Entdeckungsreise in die zum Teil absonderlichen Pflege- und Hygienegewohnheiten der Schönen und Reichen.

Die Ausstellung dauert bis am 23. Oktober. Gezeigt werden Kloschüsseln, Badewannen, Parfümflaschen und Schminkutensilien von der ausgehenden Renaissance bis zum beginnenden 20. Jahrhundert.

Die Exponate kommen aus eigenen Beständen und von verschiedenen Ausstellungshäusern. Geschmückt sind die Räume im Exil-Schloss Napoleons mit Kopien von Kostümen und Bildern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.