Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Nashville in Anaheim chancenlos

Die Nashville Predators mit den Schweizern Roman Josi, Kevin Fiala und Yannick Weber beziehen in der NHL im sechsten Spiel die vierte Niederlage. Beim 1:6 in Anaheim bleiben sie chancenlos.

Ein desolates Mitteldrittel mit fünf Gegentoren leitete die höchste Saisonniederlage Nashvilles ein. Das 2:0 durch Jakob Silfverberg und das 5:0 durch Andrew Cogliano erzielten die Anaheim Ducks sogar in Unterzahl. Nashvilles Goalie Pekka Rinne musste das Eis beim Stand von 0:4 mit einer Fangquote von 76 Prozent vorzeitig verlassen und seinem Backup Marek Mazanec Platz machen.

Im Schlussdrittel gelang Colin Wilson immerhin noch der Ehrentreffer für die Gäste. Roman Josi sass beim Tor zum wegweisenden 1:0 des Schweden Silfverberg wegen eines Hakens auf der Strafbank. Der Berner Verteidiger stand insgesamt während fast 23 Minuten auf dem Eis und beendete die Partie mit einer Minus-2-Bilanz. Kevin Fiala und Yannick Weber kamen auf eine ausgeglichene Bilanz.

Montreal siegt erneut

Weiterhin nicht zu stoppen sind die Montreal Canadiens. Die Kanadier kamen beim 3:2-Erfolg bei den New York Islanders bereits zum sechsten Sieg im siebten Spiel. Matchwinner war der ehemalige Nashville-Verteidiger Shea Weber, der drei Minuten vor Schluss in Überzahl das entscheidende Tor erzielte.

Die NHL-Spiele aus der Nacht zum Donnerstag: Anaheim Ducks - Nashville Predators (mit Josi, Fiala und Weber) 6:1. New York Islanders - Montreal Canadiens 2:3. New York Rangers - Boston Bruins 5:2. Edmonton Oilers - Washington Capitals 4:1.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.