Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Bundesrat muss prüfen, wie die Einhaltung der Vorschriften über den Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz besser kontrolliert werden könnte. Der Nationalrat hat am Donnerstag mit 85 zu 74 Stimmen bei 3 Enthaltungen ein Postulat von Max Chopard (SP/AG) mit dieser Forderung angenommen.

Die aus mangelhaftem Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz entstehenden Kosten seien enorm, argumentierte der SP-Nationalrat. So litten etwa 18 Prozent der erwerbstätigen Bevölkerung an Rückenschmerzen. Die Kontrolle durch die kantonalen Arbeitsinspektorate sei aber bescheiden.

Der Bundesrat zeigte sich bereit, Möglichkeiten für eine Verbesserung zu prüfen. Dagegen stellte sich die SVP. Sie warnte vor zusätzlichen Belastungen für Unternehmen. Die Mehrheit im Rat hält Verbesserungen aber für nötig.

SDA-ATS