Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Einen Tag nach dem 1:4 gegen Norwegen verlor das Schweizer Nationalteam in Stavanger (No) auch gegen die Slowakei mit 1:2.
Nach dieser Niederlage gegen den WM-Zweiten des Vorjahrs beendet das Team von Trainer Sean Simpson erstmals in dieser Saison einen Zusammenzug ohne Sieg. Wie bereits gegen den Gastgeber des Dreiländerturniers kamen die Schweizer auch gegen ihren "Lieblings"-Testgegner nicht so richtig auf Touren. Im Gegensatz zum Vortag begannen sie zwar etwas engagierter, mussten aber bereits nach knapp fünf Minuten in Unterzahl den ersten Gegentreffer durch Roman Kukumberg hinnehmen. Die Schweizer mussten gegen die spielstarken Slowaken immer wieder Konter hinnehmen. Ein solch schneller Gegenzug führte in der 17. Minute zum 0:2. Michael Vandas sorgte mit einem trockenen Handgelenkschuss aus naher Distanz frühzeitig für klare Verhältnisse.
Die junge Schweizer Mannschaft war in der Folge bemüht das Resultat zu korrigieren, es gelang ihr aber offensiv lange Zeit noch weniger als am Vortag gegen Norwegen. Erst im letzten Drittel kam noch so etwas wie Schwung ins Schweizer Spiel. Und prompt erzielte Benjamin Plüss mit seinem zweiten Länderspiel-Treffer noch den Anschluss (52.). Doch das Tor fiel wie bereits gegen Norwegen zu spät. Und so verloren die Schweizer erstmals in dieser Saison ein Duell mit den Slowaken, nachdem sie davor in München (3:2) und Arosa (5:0) noch gewonnen hatten.
In den drei Zusammenzügen dieser Saison testete Simpson inklusive der NHL-Spieler im Dezember insgesamt 55 Spieler (davon fünf Torhüter). Aus dieser Auswahl dürfte Simpson seine WM-Mannschaft rekrutieren. Die WM-Vorbereitung zwischen dem 5. und 30 April umfasst sieben oder acht Spiele (gegen Russland, Frankreich, Finnland und voraussichtlich Deutschland).
Slowakei - Schweiz 2:1 (2:0, 0:0, 0:1)
DNB Arena, Stavanger (No). - 795 Zuschauer. - SR Söstumoen/Tysland, Sörbö/Waldejer (No). - Tore: 5. Kukumberg (Brejcak, Kudroc/Ausschluss Grossmann) 1:0. 17. Vandas (Svarny) 2:0. 52. Benjamin Plüss (Bykow, Grossmann) 2:1. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen die Slowakei, 3mal 2 Minuten gegen die Schweiz.
Slowakei: Laco; Slovak, Mezei; Kudroc, Brejcak; Svarny, Vydareny; Daloga, Juraj Mikus II; Radivojevic, Spirko, Marcel Hossa; Bartek, Kukumberg, Libor Hudacek; Vandas, Juraj Mikus I, Olvecky; Hascak, Marcinko, Gasparovic.
Schweiz: Flüeler; Blindenbacher, Hirschi; Ramholt, Grossmann; Chiesa, Blum; Kukan, Wellinger; Sciaroni, Trachsler, Scherwey; Pestoni, Ambühl, Hofmann; Vermin, Cunti, Simon Moser; Simek, Bykow, Benjamin Plüss.
Bemerkungen: Schweiz ohne Conz (Ersatztorhüter). - Schüsse: Slowakei 22 (7-12-3); Schweiz 41 (10-15-16). Timeout Schweiz (58:34), Schweiz danach ohne Torhüter. - Powerplay-Ausbeute: Slowakei 1/3; Schweiz 0/5.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS