Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Patrick Fischer, seit kurzem neuer Trainer der Eishockey-Nationalmannschaft, bietet für das Heimturnier vom Freitag/Samstag, 18./19. Dezember, in Arosa 23 Spieler auf.

17 von ihnen verfügen über WM-Erfahrung, womit dieses Team stärker einzustufen ist als das dasjenige Anfang November beim Deutschland-Cup. Schweizer Meister Davos sowie der EV Zug stellen mit jeweils fünf am meisten Spieler ab.

Die Schweiz trifft an der Arosa Challenge zunächst auf Norwegen (Spielbeginn 20.15 Uhr). Tags darauf kommt es zur Begegnung gegen Weissrussland oder die Slowakei (16.15). Die Partien vom Samstag ergeben sich aufgrund der Resultate des ersten Spieltages.

Schweizer Aufgebot für die zwei Länderspiele in Arosa (18./19. Dezember). Torhüter (2). Leonardo Genoni (Davos), Tobias Stephan (Zug).

Verteidiger (8): Severin Blindenbacher (ZSC Lions), Eric Blum (Bern), Félicien Du Bois (Davos), Philippe Furrer (Lugano), Robin Grossmann (Zug), Romain Loeffel (Genève-Servette), Dominik Schlumpf (Zug), Patrick von Gunten (Kloten Flyers).

Stürmer (13): Andres Ambühl (Davos), Damien Brunner (Lugano), Gaëtan Haas (Biel), Gregory Hofmann (Lugano), Lino Martschini (Zug), Simon Moser (Bern), Inti Pestoni (Ambri-Piotta), Kevin Romy (Genève-Servette), Gregory Sciaroni (Davos), Reto Suri (Zug), Morris Trachsler (ZSC Lions), Julian Walker (Lugano), Samuel Walser (Davos).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS