Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basketball - Beim NBA-Spiel zwischen den Los Angeles Lakers und Oklahoma City Thunder (114:106 n.V.) kam es zu einem Eklat. Im Mittelpunkt stand der Lakers-Spieler "Weltfrieden".
Metta World Peace streckte James Harden von Oklahoma mit einem wuchtigen Ellbogencheck nieder. Der Forward schlug sich nach einem Dunk mit den Fäusten an die Brust. Als ihm Harden zu nahe kam, setzte World Peace den Ellbogen ein. Dafür wurde er ausgeschlossen. Bei Harden bestätigte sich der Verdacht auf eine Hirnerschütterung zunächst nicht. World Peace wurde 2004 noch unter seinem alten Namen Ron Artest nach einer Attacke gegen einen Zuschauer für 73 Spiele gesperrt.
Koby Bryant führte die Lakers nach einem 18-Punkte-Rückstand mit 26 Zählern noch zum Sieg. Für Oklahoma realisierte Topskorer Kevin Duran gar 35 Punkte. Der Westschweizer Thabo Sefolosha brachte es auf 6 Punkte und holte zehn Rebounds herunter, davon acht unter dem eigenen Korb. Sefolosha wurde knapp 41 Minuten eingesetzt.
National Basketball Association. Sonntag: Los Angeles Lakers - Oklahoma City Thunder (mit Sefolosha/6 Punkte) 114:106 n.V. Charlotte Bobcats - Sacramento Kings 88:114. Miami Heat - Houston Rockets 97:88. Detroit Pistons - Toronto Raptors 76:73. San Antonio Spurs - Cleveland Cavaliers 114:98. Minnesota Timberwolves - Golden State Warriors 88:93. Denver Nuggets - Orlando Magic 101:74. Los Angeles Clippers - New Orleans Hornets 107:98.

SDA-ATS