Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der Schweiz im Jahr 2011 zugelassene Neuwagen haben pro 100 Kilometer Fahrt im Durchschnitt 6,39 Liter Treibstoff verbraucht. Weil Schweizer grosse, schwere Autos mögen, ist das für 2008 vereinbarte Ziel beim Treibstoffverbrauch drei Jahre zu spät erreicht worden.

In den vergangenen Jahren sei der Treibstoff-Verbrauch neuer Autos laufend zurückgegangen, schrieb das Bundesamt für Energie (BFE) am Freitag. Gegenüber dem Vorjahr ging der Benzin- und Dieselverbrauch um 3,5 Prozent zurück, nämlich von 6,62 auf 6,39 Liter.

Vorliebe für grössere Autos

Die Vorliebe der Schweizerinnen und Schweizer für grössere und schwerere Autos sei ungebrochen, stellte das BFE fest. Die verbesserte technische Effizienz der Autos wird damit zum Teil zunichte gemacht, denn pro 100 Kilogramm zusätzlichen Gewichts brauche das Auto rund 0,5 Liter mehr Treibstoff.

Das durchschnittliche Leergewicht der neuen Autos stieg um 1,8 Prozent oder 27 Kilogramm auf 1483 Kilogramm. Pro Tonne Fahrzeuggewicht brauchten die Autos im Mittel 4,3 Liter Treibstoff für 100 Kilometer, im Vorjahr waren es noch 4,55 und 1996 6,84 Liter.

Im Jahr 2002 vereinbarten der Verband der Autoimporteure (auto-schweiz) und das Eidg. Departement für Umwelt, Energie, Verkehr und Kommunikation (UVEK), den Treibstoff-Verbrauch von Neuwagen bis 2008 auf durchschnittlich 6,4 Liter zu senken. Dieses Ziel ist nun um drei Jahre verfehlt worden.

Auch CO-Emissionen gesunken

Gesunken sind auch die CO2-Emissionen: Die Neuwagen stiessen pro Kilometer Fahrt 155 Gramm CO2 aus, 3,7 Prozent oder 6 Gramm weniger als 2011. Bei Benzinern lag der Wert bei 153 Gramm/Kilometer (Vorjahr: 159), bei Dieselfahrzeugen bei 158 Gramm/Kilometer (Vorjahr: 164). Rund jedes dritte neue Auto fährt mit Diesel.

Gemäss den am 1. Mai in Kraft tretenden Vorschriften dürfen neue Autos ab 2015 im Mittel höchstens noch 130 Gramm CO2 pro Kilometer ausstossen. Um dies zu erreichen, muss der Ausstoss pro Jahr um etwa 4 Prozent sinken. Angesichts der Senkungsraten seit 2008 sollte die Schweiz dieses Ziel erreichen können, schrieb das BFE.

auto-schweiz wies in einer Mitteilung darauf hin, dass beim Treibstoffverbrauch das Ziel zwar drei Jahre zu spät erreicht worden sei, aber ohne teure staatliche Lenkungsmechanismen.

SDA-ATS