Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tunesien hat seine dritte Übergangsregierung seit dem Sturz des Diktators Zine al-Abidine Ben Ali - und die erste ohne dessen Gefolgsleute. Premierminister Béji Caïd Essebsi gab am Montag in Tunis die Zusammensetzung der neuen Regierung bekannt.

Fünf Posten wurden neu besetzt. Die bisherigen Amtsinhaber waren zurückgetreten, teils auf Druck der Strasse, weil sie bereits unter Ben Ali im Amt waren, teils, weil sie bei der im Sommer geplanten Präsidentschaftswahl kandidieren wollen. Die fünf Neuen gelten als Technokraten ohne Verbindung zum System von Ben Ali und sind der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt.

Das Innenministerium gab zudem bekannt, dass die Behörde für Staatssicherheit aufgelöst wird.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS