Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Manila - Ein neugeborenes Baby ist in Manila in einem Abfallsack aus einem Flugzeug gefunden worden. Der Junge sei in ein Stofftuch gewickelt gewesen, an seinem Körper habe noch Blut geklebt, wie der internationale Flughafen der philippinischen Hauptstadt mitteilte.
Reinigungskräfte hatten den Sack mit dem Kind in einer Toilette einer Maschine entdeckt. Das Flugzeug gehörte zur Gesellschaft Gulf Air und war in dem arabischen Golfstaat Bahrain gestartet. Da das Kürzel der Airline "GF" lautet, tauften Mitarbeiter des Flughafens das Findelkind George Francis.
"Das Baby ist gesund und in gutem Zustand", sagte eine Ärztin des Flughafens am Sonntag. Ein Sicherheitsbeamter sagte: "Ich war überrascht, dass das Kind lebte. Es hat überhaupt nicht geweint." Die Behörden suchen nun die Mutter des Jungen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS