Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Neulenker ist am Montag mit 135 Stundenkilometern innerorts in Baden AG in eine Tempokontrolle gerast. Der 18-jährige Iraner, in dessen Auto vier weitere Personen sassen, wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Baden beschlagnahmte das Auto.

Der Raser besass seinen Führerausweis erst seit Ende Oktober, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Er musste ihn auf der Stelle abgeben. Das Radargerät der Stadtpolizei Baden hatte den 18-Jährigen um die Mittagszeit auf der Neuenhoferstrasse mit Tempo 135 geblitzt.

Auf dieser Streckte gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz entspricht dies einer strafbaren Geschwindigkeitsüberschreitung von 69 km/h. Damit gilt er gemäss Strassenverkehrsgesetz als Raser. Dem Lenker droht eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren.

Der Stadtpolizist, der das Gerät bediente, verbreitete das aussergewöhnliche Messresultat über Funk. Eine Polizeipatrouille konnte das mit fünf Personen besetzte Auto wenig später im Stadtzentrum stoppen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS