Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die syrische Luftwaffe hat bei einem Militärschlag in Libanon mindestens neun Menschen getötet. Es handelte sich um den schwersten Angriff der syrischen Armee im Nachbarland seit Beginn des Volksaufstandes gegen Präsident Baschar al-Assad im März 2011.

Nach Angaben der staatlichen libanesischen Nachrichtenagentur NNA schlugen am Samstag mehrere Raketen in einem grenznahen Waldgebiet nahe der Ortschaft Arsal ein. In dem Bezirk leben viele syrische Bürgerkriegsflüchtlinge.

Die Mehrheit der sunnitischen Bewohner von Arsal hat Sympathien für die syrischen Rebellen. Nach offiziellen Angaben wurden neun Menschen verletzt. Unter den Verwundeten seien syrische Frauen und Kinder, hiess es.

In den vergangenen Monaten hatte es mehrfach Angriffe syrischer Kampfflugzeuge in Libanon gegeben. Die Führung in Damaskus hatte versucht, diese mit der Verfolgung von Terroristen über die Grenze zu rechtfertigen. Das Assad-Regime nennt Oppositionelle Terroristen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS