Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der ständig steigende Besucherandrang im New Yorker Museum of Modern Art macht erneut einen Umbau nötig - nun sind die konkreten Baupläne für die Erweiterung publiziert worden. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/GREGORY BULL

(sda-ats)

Das New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) hat das künftige Design seines Gebäudes vorgestellt. Für rund 400 Millionen Dollar wird das Museum seit dem vergangenen Februar bei laufendem Betrieb renoviert.

2019 sollen die neue Glasfassade und zahlreiche neue Ausstellungsräumen fertig werden, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Designentwurf hervorgeht.

2004 hatte der japanische Architekt Yoshio Taniguchi das Museum bereits renoviert und auf rund das Doppelte seiner vorherigen Fläche erweitert. Der Anstieg der Besucherzahlen führte trotzdem weiter häufig zur Überfüllung.

Der neue von dem Architektenpaar Ricardo Scofidio und Liz Diller entworfene Bauplan bezieht das Nachbargrundstück mit ein, auf dem zuvor das Folk Art Museum gestanden hatte. Dessen Abriss war von vielen Architektur-Experten scharf kritisiert worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS