Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bewahrheitet: NHL-Star Steven Stamkos wird den Tampa Bay Lightning nach einem Schienbeinbruch mehrere Monate verletzungsbedingt fehlen.
Womöglich wird der 23-Jährige auch dem kanadischen Olympiateam bei den Winterspielen im Februar in Sotschi nicht zur Verfügung stehen. Wie Röntgenaufnahmen in der Nacht auf Dienstag ergaben, brach sich Stamkos bei einem Spiel das rechte Schienbein.
Der Kanadier war bei Tampas 0:3-Niederlage gegen Dennis Seidenbergs Boston Bruins am späten Montagabend Schweizer Zeit in der 33. Minute nach einem Zweikampf mit Bruins-Verteidiger Dougie Hamilton weggerutscht und gegen den rechten Torpfosten geknallt. Er versuchte vergebens aufzustehen und blieb anschliessend minutenlang mit schmerzverzehrtem Gesicht auf dem Eis, ehe er auf einer Trage aus der Arena gebracht wurde. Stamkos wird heute Dienstag operiert.
Der Verein machte keine Angaben darüber, wie lange der Stürmer ausfallen wird. Stamkos ist mit 23 Punkten und 14 Toren der Topscorer und beste Torschütze der Liga. Im Team Kanada galt er für die Winterspiele als gesetzt. Der Titelverteidiger bestreitet am 13. Februar gegen Norwegen sein erstes Spiel des Olympia-Turniers.

SDA-ATS