Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lucien Favre und OGC Nice korrigieren den Fehlstart in die Ligue 1 fürs Erste und rücken dank dem 1:0 in der 6. Runde in Rennes erstmals in die vordere Tabellenhälfte vor. PSG schlägt Lyon 2:0.

Eine Woche nach dem 4:0-Triumph gegen Meister Monaco sorgte Mario Balotelli in der Bretagne elf Minuten vor dem Ende für die entscheidende Differenz. Der Italiener, bis dahin kaum gesehen, traf aus ungünstiger Postion unter die Latte - sein dritter Saisontreffer.

Auch Olympique Marseille gelang nach zuletzt schwierigen Wochen und haarsträubenden Auftritten gegen Monaco und Rennes eine Art Befreiungsschlag. Gegen Aufsteiger Amiens siegte das Team des früheren Meistertrainers Rudi Garcia dank einer Doublette nach der Pause von Clinton N'Jie 2:0. Der Kameruner, im Sommer für sieben Millionen Euro definitiv von Tottenham Hotspur übernommen, war in der Ligue 1 in dieser Saison bei vier Einsätzen schon fünf Mal erfolgreich.

Weiterhin ohne Verlustpunkt ist Paris Saint-Germain. Der Leader siegte zuhause gegen Lyon 2:0. Für die Differenz sorgte PSG in der Schlussviertelstunde. Zuerst lenkte Edinson Cavani in der 75. Minute eine Flanke gekonnt ins Tor, ehe der Uruguayer für Minuten später einen Foulpenalty an die Latte schoss.

Für die Entscheidung sorgten die neu verpflichteten Neymar und Kylian Mbappé vier Minuten vor Schluss. Der Brasilianer lancierte das französische Super-Talent in die Tiefe. Der Abschlussversuch Mbappés fand schliesslich via Torhüter und Gegenspieler den Weg ins Tor.

Rennes - Nice 0:1 (0:0). - 25'000 Zuschauer. - Tor: 79. Balotelli 0:1.

Paris Saint-Germain - Lyon 2:0 (0:0). - 45'000 Zuschauer. - Tore: 75. Cavani 1:0. 86. Morel (Eigentor) 2:0. - Bemerkung: 80. Lopes (Lyon) lenkt Foulpenalty von Cavani an die Latte.

6. Runde: Amiens - Marseille 0:2. - Rangliste: 1. Paris Saint-Germain 6/18 (21:3). 2. Monaco 6/15 (17:8). 3. Saint-Etienne 6/13 (7:4). 4. Bordeaux 6/12 (10:6). 5. Lyon 6/11 (11:7). 6. Marseille 6/10 (9:10). 7. Nantes 6/10 (3:4). 8. Nice 6/9 (8:6). 9. Caen 6/9 (5:4). 10. Guingamp 6/9 (7:8). 11. Angers 6/7 (7:6). 12. Montpellier 6/7 (4:5). 13. Toulouse 6/7 (8:12). 14. Amiens 6/6 (4:9). 15. Rennes 6/5 (9:10). 16. Troyes 6/5 (4:6). 17. Lille 6/5 (4:7). 18. Dijon 6/4 (6:13). 19. Strasbourg 6/4 (4:11). 20. Metz 6/3 (3:12).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS