Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Leichtathletik - Die Stabhochspringerin Nicole Büchler muss weiter auf ihre erste Finalteilnahme an internationalen Meisterschaften im Freien warten. Die 29-jährige Bernerin belegt mit 4,45 m Rang 15.
Nachdem Büchler im ersten Versuch 4,30 m und im zweiten 4,45 m übersprungen hatte, scheiterte sie dreimal auf 4,55 m. Allerdings wäre auch mit dieser Höhe die Finalteilnahme noch nicht sicher gewesen, da zwölf Springerinnen diese schafften. Um sicher dabei zu sein, hätte sie 4,60 m überqueren müssen.
Büchler war von der Schweizer Delegation der grösste Trumpf gewesen. Dass der Vorstoss in den Final (4,60 oder Top 12) realistisch war, zeigt die Tatsache, dass sie im Juli die Qualifikationsmarke zweimal geschafft hatte - beim Meeting Spitzenleichtathletik Luzern steigerte sie ihren Schweizer Rekord auf 4,61 m. Allerdings verlief die Vorbereitung auf die WM nicht wunschgemäss: Wegen einer Infektionskrankheit reiste sie erst am Freitag mit zwei Tagen Verspätung in die russische Hauptstadt.
Immerhin zeigte sie gegenüber den beiden Grossanlässen im vergangenen Jahr eine Steigerung. An den Europameisterschaften in Helsinki war sie in der Qualifikation ohne gültige Höhe ausgeschieden, an den Olympischen Spielen in London musste sie sich mit 4,25 m begnügen. An den Weltmeisterschaften 2009 und 2011 hatte sie den Final bloss wegen zu vieler Fehlversuche verpasst.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS