Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dieser Lieferwagen aus Frankreich war rund 30 Prozent zu schwer. Die Kantonspolizei Nidwalden hat ihn deswegen aus dem Verkehr gezogen.

Kantonspolizei Nidwalden

(sda-ats)

Auf der Autobahn A2 bei Stans hat die Polizei einen stark überladenen Lieferwagen aus dem Verkehr gezogen. Das maximal zulässige Gesamtgewicht des französischen Gefährtes wurde um knapp 30 Prozent überschritten.

Wie die Kantonspolizei Nidwalden am Dienstag mitteilte, betrug das Übergewicht auf der ersten Achse 23 Prozent und auf der zweiten Achse 16 Prozent. Überschritten war ferner die Tragkraft aller vier Reifen. Auch die maximale Dachlast war nicht eingehalten worden.

Der überladene Lieferwagen war am Montag einem Automobilisten im Seelisbergtunnel aufgefallen. Die Polizei hielt das Gefährt danach im Kanton Nidwalden an. Der Lenker musste eine Bussenkaution hinterlegen. Er wird angezeigt und muss mit einem Administrativverfahren rechnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS