Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Drei Tage nach dem 2:2 im Meisterschaftsschlager bei Paris Saint-Germain scheidet Nice aus dem französischen Ligacup aus.

Das Team von Trainer Lucien Favre verlor den Achtelfinal in Bordeaux 2:3. Nach dem intensiven Match in Paris stellte Favre eine auf sechs Positionen veränderte Startformation zusammen. Auf diese Weise kam der einige Zeit verletzt gewesene Mario Balotelli erstmals seit dem 6. November zu einem Einsatz von Beginn an. Der Italiener nutzte dies, indem er knapp zehn Minuten vor Schluss mit einem Foulpenalty zum 2:3 verkürzte.

Bordeaux, in der Meisterschaft mit einer ungefähr ausgeglichenen Bilanz im 10. Rang liegend, ging in der ersten Halbzeit 2:0 in Führung und legte kurz nach der Pause mit dem 3:1 den Grundstein für das Weiterkommen. Für Nice erzielte der Goalgetter Alessane Pléa das zwischenzeitliche Anschlusstor zum 1:2.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS