Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nino Niederreiter verliert mit Minnesota Wild bei den Detroit Red Wings mit 2:3. Die spielfreien Nashville Predators sind nach der Niederlage von Colorado gegen Washington (2:4) in den Playoffs.

Niederreiter stand gut 15 Minuten auf dem Eis. Stürmer Riley Sheahan führte Gastgeber Detroit mit einem Tor und insgesamt zwei Skorerpunkten zum Sieg. Minnesota belegt im Kampf um den Einzug in die Playoffs weiterhin den letzten Wildcard-Rang in der Western Conference. Der Vorsprung auf Colorado Avalanche, die eine Partie weniger ausgetragen hat und damit noch vier Spiele bis zum Ende der Regular Season bestreitet, beträgt fünf Pluspunkte.

Colorado zog vor eigenem Publikum gegen Qualifikationssieger Washington mit 2:4 den Kürzeren, wodurch die Predators mit Roman Josi als Playoff-Teilnehmer feststehen. Für die Capitals war es der 55. Sieg in der Regular Season - das ist Franchise-Rekord. Die alte Bestmarke von 54 Erfolgen in einer Saison stammte aus der Saison 2009/2010.

Bei den Vancouver Canucks fehlten für einmal gleich alle drei Schweizer. Dennoch siegten die Canucks bei den Anaheim Ducks mit 3:2. Emerson Etem erzielte sechs Minuten vor Spielende den Gamewinner gegen seinen früheren Arbeitgeber.

NHL. Resultate mit Schweizer Beteiligung: Detroit Red Wings - Minnesota Wild (mit Niederreiter) 3:2. Anaheim Ducks - Vancouver Canucks (ohne Weber, Sbisa/beide überzählig und Sven Bärtschi/verletzt) 2:3. Philadelphia Flyers (mit Streit) - Ottawa Senators 3:2.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS