Alle News in Kürze

Nino Niederreiter gewinnt mit Minnesota Wild daheim gegen die Los Angeles Kings mit 5:4 nach Verlängerung. Der Bündner steuert sein 20. Saisontor zum Erfolg bei.

Niederreiter erzielte den 1:1-Ausgleich für Minnesota. Dabei verschaffte er sich mit einer eindrucksvollen Dynamik sowie Mischung aus Timing und Beweglichkeit den notwendigen Raum zum Torerfolg.

Der Stürmer aus Chur erreicht damit in der dritten aufeinanderfolgenden NHL-Saison die Marke von 20 Toren. Aktuell erhöhte Niederreiter seinen Saisonbestwert auf nunmehr 46 Punkte nach 60 Saisonspielen. Zu seinem NHL-Tor-Bestwert in der Qualifikation fehlen Niederreiter bloss noch vier Tore. In jener Saison vor zwei Jahren kam Niederreiter inklusive Playoffs gar auf 28 Tore.

Streit nach wie vor die Messlatte

Die Schweizer NHL-Saisonbestmarke als Skorer hält Mark Streit, der 2007/2008 für die Montreal Canadiens 66 Skorerpunkte (14 Tore) realisierte.

Niederreiter hält aktuell noch mit einer imponierenden Serie von fünf Toren und zehn Skorerpunkten aus den letzten neun Spielen. Den Siegtreffer für Minnesota gegen die Kings erzielte Mikael Granlund nach 12 Sekunden der Overtime.

Die Montreal Canadiens mit Stürmer Sven Andrighetto gewannen ebenfalls mit nach Verlängerung. Und zwar mit 4:3 auswärts gegen die New Jersey Devils. Der Amerikaner Alex Galchenyuk entschied die Partie mit seinem Tor in Überzahl. Andrighetto stand 9:45 Minuten für die Canadiens auf dem Eis.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze