Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nino Niederreiter gelingt bei Minnesotas 3:1-Heimsieg gegen Toronto der erste Skorerpunkt seit Mitte Dezember. Der Bündner gibt im Mitteldrittel den Pass zur 1:0-Führung.

Die Wild, die im Dezember nur viermal gewonnen hatten (bei acht Niederlagen), starteten optimal ins Neue Jahr. Einen durchzogenen Dezember hatte auch Nino Niederreiter erlebt, der in den letzten sechs Spielen ohne Skorerpunkt geblieben war. Gegen die Maple Leafs kam der Bündner Stürmer, der in dieser Saison schon 14 Tore erzielt hat, zu seinem vierten Assist und insgesamt auf eine Plus-2-Bilanz.

Auch Mark Streit gab in der Nacht auf Samstag einen Assist, den 21. der Saison. Dennoch unterlagen die Philadelphia Flyers auswärts den Carolina Hurricanes 1:2. Verteidiger Streit stand bei beiden Gegentreffern auf dem Eis.

Ebenfalls eine 1:2-Niederlage setzte es zu Hause für Calgary ab. Dabei traf der ehemalige SCB-Spieler John Tavares für die New York Islanders zweimal. Goalie Jonas Hiller zeigte 22 Paraden, Verteidiger Raphael Diaz erhielt 10:28 Minuten Eiszeit.

Die Montreal Canadiens gewannen auswärts bei den New Jersey Devils 4:2. Bei den Kanadiern kam Stürmer Sven Andrighetto während 8:38 Minuten zum Einsatz (Plus-2-Bilanz).

NHL. Die Spiele mit Schweizer Beteiligung: Calgary Flames (mit Hiller/22 Paraden und Diaz) - New York Islanders 1:2. Minnesota Wild (mit Niederreiter/1 Assist) - Toronto Maple Leafs 3:1. Carolina Hurricanes - Philadelphia Flyers (mit Streit/1 Assist) 2:1. Colorado Avalanche (ohne Berra/Ersatz) - Edmonton Oilers 2:1 n.P. New Jersey Devils - Montreal Canadiens (mit Andrighetto) 2:4.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS