Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Minnesota Wild befinden sich in der NHL weiterhin auf Erfolgskurs. Das Team von Nino Niederreiter gewinnt auch zuhause gegen die Los Angeles Kings (2:1).

Das 2:1 gegen die Kalifornier ist der vierte Sieg in Serie für die Wild, die damit im Rennen um eine Playoff-Teilnahme bleiben. Entscheidenden Anteil an Minnesotas Heimsieg hatte Goalie Devan Dubnyk. Dieser wehrte 38 von 39 Schüssen ab. Niederreiter blieb in 16 Minuten Einsatzzeit ohne Skorerpunkt.

Eine Niederlage setzte es hingegen für Mark Streit und die Philadelphia Flyers ab. Auswärts gegen die Columbus Blue Jackets resultierte ein 2:3 nach Penaltyschiessen. 65 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit hatten die Flyers noch 2:0 geführt, ehe sie in Überzahl den Anschluss- und acht Sekunden vor Schluss gar den Ausgleichstreffer kassierten.

Die Vancouver Canucks unterlagen auswärts den Winnipeg Jets 0:2. Vom Schweizer Trio spielte einzig Sven Bärtschi, Luca Sbisa und Yannick Weber fehlten verletzt.

Die NHL-Spiele mit Schweizer Beteiligung aus der Nacht auf Mittwoch: Minnesota Wild (mit Niederreiter) - Los Angeles Kings 2:1. Columbus Blue Jackets - Philadelphia Flyers (mit Streit) 3:2 n.P. Winnipeg Jets - Vancouver Canucks (mit Bärtschi, ohne Sbisa und Weber/beide verletzt) 2:0.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS