Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die nigerianische Armee hat nach eigenen Angaben die Stadt Chibok im Nordosten des Landes von der Islamistengruppe Boko Haram zurückerobert. Die Stadt sei am Samstagabend wieder unter Kontrolle der Streitkräfte gebracht worden, erklärte ein Armeesprecher am Sonntag.

Zwar sei der Einsatz des Militärs vor Ort noch im Gange, die Stadt sei aber gesichert.

Chibok war am Donnerstag von Boko Haram eingenommen worden. Augenzeugen hatten berichtet, die Islamisten hätten die Stadt angegriffen und die Einwohner in die Flucht getrieben. Aus Chibok stammen auch die im April von Boko Haram entführten rund 280 Schülerinnen, von denen mehr als 200 immer noch verschwunden sind.

Boko Haram, was übersetzt in etwa heisst "westliche Bildung ist Sünde", kämpft seit Jahren mit Gewalt für einen islamischen Staat im armen und mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias. Seit 2009 tötete die Gruppe bei Anschlägen und Angriffen auf Polizei, Armee, Kirchen und Schulen mehr als 10'000 Menschen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS