Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nigeria trauert um einen seiner grössten Fussballstars: Stephen Keshi, der ehemalige Captain und Nationaltrainer Nigerias, verstarb am frühen Mittwochmorgen im Alter von 54 Jahren.

Dies teilte der nationale Fussballverband mit. Nach Medienberichten war ein Herzinfarkt die Todesursache.

Keshi absolvierte 64 Spiele für die nigerianische Nationalmannschaft und betreute die "Super Eagles" zwischen 2011 und 2014 auch als Trainer. Als Spieler gewann er 1994 den Afrika-Cup. 19 Jahre später führte Keshi sein Land als Coach zum erneuten Triumph beim Kontinentalturnier.

Unter Keshi erreichte Nigeria 2014 erstmals seit 1998 wieder die K.o.-Phase bei einer WM und scheiterte dort im Achtelfinal an Frankreich (0:2). Ein Jahr später erfolgte die überraschende Trennung.

Während seiner Aktivzeit war Keshi in Europa hauptsächlich in Belgien für Lokeren, Anderlecht und Molenbeek tätig. Zwischen 1991 und 1993 spielte der Verteidiger unter Gilbert Gress beim französischen Klub Racing Strasbourg.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS