Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Beschluss der Arbeiterpartei in Nordkorea: Beim Kongress wurde der Ausbau der Atomwaffenkapazitäten des Landes abgesegnet.

KEYSTONE/AP KRT/UNCREDITED

(sda-ats)

Nordkorea will seine Atomwaffenkapazitäten weiter ausbauen. Dies betreffe sowohl die Qualität als auch die Quantität der Waffen, beschloss der Kongress der regierenden Arbeiterpartei am Sonntag, wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA meldete.

Die Versammlung beschloss ausserdem, Atomwaffen nur dann einzusetzen, wenn die Souveränität Nordkoreas durch andere Staaten mit solchen Waffen verletzt werden sollte. Staatschef Kim Jong Un hatte die Entscheidung zuvor in seiner Ansprache verkündet.

Das abgeschottete Nordkorea hatte im Vorfeld des Kongresses mehrmals Raketen und andere Waffensysteme getestet. Im März verschärften die Vereinten Nationen ihre Sanktionen gegen Nordkorea, nachdem der Staat einen vierten Atomwaffentest ausgeführt hatte.

Der Parteikongress ist der erste seit 36 Jahren. Kim verfolgt damit nach Ansicht von Beobachtern die Absicht, seine Macht weiter zu festigen. Kim übernahm 2011 das Amt des Staatschefs von seinem Vater, als dieser überraschend starb.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS