Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nordkorea hat eine Einladung an Staatschef Kim Jong Il zu einem internationalen Atomgipfel in Seoul im kommenden Jahr abgelehnt. Der südkoreanische Präsident Lee Myung Bak hatte die Einladung am Montag in Berlin ausgesprochen.

Als Bedingung hatte er allerdings die Einstellung des nordkoreanischen Atomwaffenprogramms gefordert. Der zuständige Ausschuss für die Friedliche Wiedervereinigung von Korea erklärte am Mittwoch in Pjöngjang, der Vorschlag sei ein lächerlicher Versuch, den Norden zu entwaffnen.

Ein Sprecher des Ausschusses warnte laut einem Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA, Nordkorea werde denjenigen nie vergeben, die die Würde des Landes verletzt hätten. Das südkoreanische Aussenministerium nannte die Ablehnung aus dem Norden enttäuschend.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS