Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Novartis verstärkt sich auf dem Gebiet der Krebsdiagnostik: Der Basler Pharmakonzern kauft für 470 Mio. Dollar das auf Krebsdiagnosen spezialisierte US-amerikanische Unternehmen Genoptix.

Novartis offeriert 25 Dollar in bar pro Aktie, was einer Summe von 470 Mio. Dollar entspricht. Die Angebot liegt 27 Prozent über dem letzten Schlusskurs der Genoptix-Aktie. Den Unternehmenswert von Genoptix gibt Novartis mit 330 Mio. Dollar an.

Genoptix mit Sitz in Carlsbad im Bundesstaat Kalifornien beschäftigt rund 500 Personen. Das Laborunternehmen setzte vergangenes Jahr 184 Mio. Dollar um und ist profitabel. Es bietet Arztpraxen personalisierte Diagnosen von Knochenmark-, Blut- und Lymphknotenkrebs an.

Die Führung des kalifornischen Unternehmens habe der Übernahme zugestimmt, heisst es in der Mitteilung vom Montag. Damit der Kauf zustande kommt, muss Novartis die Mehrheit der Aktien angedient erhalten. Die Transaktion, für die noch die Bewilligung der Behörden erforderlich ist, sollte bis im Sommer abgeschlossen werden.

"Die Übernahme von Genoptix wird eine starke Basis für unsere individualisierten Behandlungsprogramme bieten", wird Novartis-Chef Joseph Jimenez zitiert. Genoptix soll Teil der Sparte Molecular Diagnostics innerhalb der Pharmadivision von Novartis werden.

Die Neuigkeit sorgte an der Börse für wenig Aufregung: Die Novartis-Aktie notierte im späten Morgenhandel 0,2 Prozent im Minus auf 54.1 Franken. Der Leitindex SMI (Swiss Market Index) stand derweil bei -0,1 Prozent.

Der Basler Konzern wird am kommenden Donnerstag seinen Abschluss für das vergangene Geschäftsjahr präsentieren. Analysten rechnen gemäss der Nachrichtenagentur Reuters mit einer Zunahme des Gewinns nach Minderheiten um 15,7 Prozent auf 9,72 Mrd. Dollar. Beim Umsatz gehen sie von einem Zuwachs um 14,2 Prozent auf 50,54 Mrd. Dollar aus.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS