Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Auf der Autobahn-Umfahrung der Stadt Genf gilt ab Dienstag Tempo 80, weil der Grenzwert von Feinstaub in der Luft während zwei Tagen in Folge überschritten wurde. Das Tempolimit wird erst wieder aufgehoben, wenn der Feinstaubgehalt unter 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft fällt.

Nachdem die Geschwindigkeitsbegrenzung am Montag zunächst empfohlen worden war, wurde sie am Dienstag vom Genfer Departement für Umwelt, Verkehr und Landwirtschaft für obligatorisch erklärt, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Die Genfer Regierung hatte im November entschieden, bereits ab 50 anstatt ab 75 Mikrogramm Feinstaub aktiv zu werden.

Sie passte sich damit den ebenfalls restriktiven französischen Grenzgebieten an. Trotz der derzeitigen Verschmutzung gilt der vergangene Winter als gut bezüglich Luftverschmutzung. Bisher wurde der Grenzwert nie überschritten, während dies 2013 noch 25 Mal der Fall war.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS