Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Frauenteam des FC Zürich spielt im Sechzehntelfinal-Hinspiel der Champions League beim litauischen Meister Gintra Universitetas nur 1:1.

Trotz insgesamt 20 Abschlussversuchen war einzig Rückkehrerin Martina Moser in der 18. Minute erfolgreich. Die Führung hielt allerdings nicht lange. Nur fünf Minuten später glich die Namibierin Zenatha Coleman für Gintra aus.

Die beste Chance auf den Sieg vergab erneut Moser nach einer guten Stunde, als die ehemalige Nationalspielerin einen Penalty nicht verwerten konnte. Die Aussichten betreffend Achtelfinal-Qualifikation bleiben für die Zürcherinnnen natürlich gut. Sie sind auch im Rückspiel am nächsten Mittwoch im Letzigrund klarer Favorit. Litauen belegt im FIFA-Ranking nur den 89. Platz, die Schweiz den 16.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS