Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Luzern-Thun 0:1 - Cupfinalist Luzern hätte gegen Thun klar gewinnen müssen. Thun siegt jedoch dank einem Kontertor von Angelo Schirinzi. Dennoch dürfen die Berner nicht mehr auf eine Europacup-Teilnahme hoffen.
Schirinzi tauchte nach einer schönen Spielverlagerung plötzlich alleine vor FCL-Goalie David Zibung auf und traf eiskalt zur 1:0-Führung.
Die Thuner können sich vor allem bei ihrem Goalie David Da Costa bedanken, dass sie nicht bereits zur Pause klar geschlagen waren. Ihr Schlussmann parierte erfolgreich Abschlussmöglichkeiten von Florian Stahel (10.) und Moshe Ohayon (11.), zudem vergaben Daniel Gygax (24.), Xavier Hochstrasser (27.) und nochmals Ohayon (29.) weitere gute Chancen für den FC Luzern. Auf der anderen Seite parierte auch David Zibung gute Möglichkeiten von Mathieu Salamand (27.) und Stipe Matic (45.).
Nach dem Seitenwechsel ging es im gleichen Stil weiter. Gygax (47./48./50./69./79.) alleine hätte eine Handvoll Tore erzielen können oder gar müssen. Zudem versagten auch die Nerven von Hochstrasser (50.), Hekuran Kryeziu (52.) und Jahmir Hyka (53.), als es darum ging, den Ball im Thuner Tor unterzubringen.
Am Ende jedoch jubelten die Gäste, aber nur, bis sie die Kunde aus Genf erhielten, wo Servette seine Partie gegen Meister Basel gewann und sich damit die Europa-League-Qualifikation sicherte.
Luzern - Thun 0:1 (0:0)
swissporarena. - 12'184 Zuschauer. - SR Gremaud. - Tor: 73. Schirinzi (Verlagerung Volina) 0:1.
Luzern: Zibung; Thiesson, Stahel (75. Winter), Bühler, Lustenberger; Hochstrasser, Renggli (63. Wiss), Kryeziu; Gygax, Ohayon, Hyka (63. Lezcano).
Thun: Da Costa; Bigler (56. Manière), Matic, Schindelholz, Schirinzi; Christian Schneuwly (12. Volina), Demiri, Bättig, Wittwer; Marco Schneuwly, Salamand (84. Rama).
Bemerkungen: Luzern ohne Kukeli, Puljic, Sarr (alle gesperrt) und Shalaj (verletzt). Thun ohne Ghezal (gesperrt), Fabiano, Hediger, Lüthi, Reinmann, Schneider und Siegfried (alle verletzt). Kukeli und Ohayon vor Spielbeginn offiziell verabschiedet. 76. Lattenschuss Manière. Verwarnungen: 36. Stahel (Foul), 58. Schindelholz (Foul).

SDA-ATS