Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Nahost-Korrespondent der "Neuen Zürcher Zeitung" (NZZ), Victor Kocher, ist tot. Der 58-Jährige ist am Donnerstagnachmittag während seiner Ferien im Wallis auf einem Spaziergang in den Bergen tödlich verunglückt, wie die NZZ am Freitag mitteilte.

Kocher war im Val d'Anniviers auf einem Spaziergang in den Bergen auf einer vereisten Unterlage ausgerutscht und gestürzt. Dieser Unfall führte zum Tod, schreibt die "NZZ" in einer Mitteilung. Die Redaktion verliere einen "herausragenden" Nahost-Kenner und einen "überaus liebenswürdigen Kollegen".

Der 58-jährige Kocher war langjähriger Nahost-Korrespondent der NZZ. Seit zwei Jahren berichtete er aus Genf über Internationale Organisationen und den Maghreb. Während der letzten zwei Monate sei Kocher wegen der gegenwärtigen Ereignisse in Nordafrika beruflich "ausserordentlich stark" eingespannt gewesen.

"Stets aufklärend - nie polemisch"

Sein letzter Kommentar war in der Printausgabe der "NZZ" vom Freitag erschienen. Der NZZ-Leserschaft würden Kochers "analysierende, stets aufklärende und nie polemische" Beiträge zu den Ereignissen im arabischen Raum künftig fehlen, schreibt die "NZZ" weiter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS