Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein emotionaler Moment für Angela Merkel: Aus der Hand von US-Präsident Barack Obama hat die deutsche Kanzlerin am Dienstagabend (Ortszeit) die Freiheitsmedaille der Vereinigten Staaten erhalten, die höchste zivile Würdigung des Landes.

"Dr. Angela Merkel wurde zu einem Symbol des Triumphs der Freiheit, indem sie die erste Ostdeutsche ist, die als Bundeskanzlerin einem vereinten Deutschland dient", sagte der Präsident. Sie habe auch Geschichte geschrieben, in dem sie die erste Frau an der Spitze der deutschen Regierung ist.

"Dass ich einmal im Rosengarten des Weissen Hauses stehen würde und von einem amerikanischen Präsidenten die Freiheitsmedaille empfangen würde, das lag jenseits aller meiner Vorstellungskraft", sagte die Kanzlerin mit Blick auf ihre Herkunft aus der DDR. "Und glauben Sie mir, diese Auszeichnung ist ein wirklich sehr bewegender Moment."

Über ihren Gastgeber sagte Angela Merkel: "Sie sind ein Mann mit starken Überzeugungen. Sie berühren mit ihrer Leidenschaft und ihren Visionen für eine gute Zukunft die Menschen auch in Deutschland." Die Freiheitsmedaille sei Ausdruck der exzellenten deutsch-amerikanischen Partnerschaft, betonte sie.

Auch Marlene Dietrich geehrt

Schon bei einem Staatsbankett für die Kanzlerin und ihre hochrangige Delegation kurz vor der Verleihung hatte Obama die Auszeichnung mit Merkels Streben nach Freiheit bereits in der DDR und ihrer Bereitschaft, Barrieren einzureissen, begründet.

In der Amtszeit von Obama wurden bislang nur die Präsidenten von China, Indien und Mexiko in Washington zu einem Staatsbankett geladen. Merkel hatte die USA zuvor als besten Partner für Deutschland und Europa bezeichnet.

Die "Presidential Medal Of Freedom" wird in dieser Form seit 1963 an Menschen verliehen, die einen bedeutenden Beitrag "für die Sicherheit oder das nationale Interesse der USA, den Weltfrieden und kulturelle oder andere bedeutsame öffentliche Belange" geleistet haben.

Eine "Freiheitsmedaille" verleihen die USA bereits seit 1945. Sie wurde von Präsident Harry Truman geschaffen. Mit ihr wurden Zivilisten für Verdienste im Krieg geehrt - so etwa 1947 die aus Deutschland in die USA emigrierte Schauspielerin Marlene Dietrich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS