Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Österreichs Tourismus profitiert von der Frankenstärke: Bei Eurotours gingen aus der Schweiz seit der Aufhebung des fixen Franken-Wechselkurses zum Euro rund ein Fünftel mehr Buchungen ein als vor einem Jahr.

Seit die Österreich-Ferien um rund 20 Prozent billiger geworden seien, habe man bei den Wintergästen aus der Schweiz ein Plus von 17,4 Prozent verzeichnet, teilte Eurotours am Freitag mit.

Für den Sommer seien die Prognosen noch besser: Bei den Übernachtungen betrage das Plus 22 Prozent, bei den Ankünften 27 Prozent. 2014 hätten rund 150'000 Eidgenossen ihre Ferien bei Eurotours gebucht, davon seien 53'000 nach Österreich gefahren. Dieses Jahr lägen bereits jetzt für den Sommer 52'400 Buchungen mit 195'000 Übernachtungen von Schweizer Gästen in Österreich vor.

"Schweizer Gäste sind qualitätsbewusst und bevorzugen Vier- und Fünf-Sterne-Hotels, vor allem in Tirol und Vorarlberg", heisst es in der Pressemitteilung von Eurotours.

Im Jahr 2014 gab es laut vorläufigen Zahlen der Statistik Austria insgesamt aus dem für Österreich drittwichtigsten Herkunftsmarkt Schweiz/Liechtenstein ein Plus von 1,4 Prozent auf gut 4,6 Millionen Übernachtungen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS