Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

6,4 Millionen Gäste aus der ganzen Welt hat das 180. Oktoberfest in den vergangenen zwei Wochen auf der Münchner Theresienwiese gezählt. Nach Schätzung der Festleitung waren davon rund 540'000 Besucher auf der traditionellen "Oidn Wiesn".

6,7 Millionen Mass Bier seien getrunken worden, sagte Wiesn-Chef Dieter Reiter zum Oktoberfest-Abschluss am Sonntag. Er war vollauf zufrieden und sprach von einer "ungeheuer entspannten Wiesn - eine Volksfest-Gaudi für jeden Geschmack". Darauf deuteten auch die zurückgegangenen Zahlen behandelter Patienten hin.

7551 Wiesn-Besucher musste das Bayerische Rote Kreuz versorgen, berichtete Sprecher Peter Behrbohm. Das seien rund 20 Prozent weniger Patienten als im Vergleichsjahr 2011. "Man möchte fast sagen eine ruhige Wiesn", sagte Behrbohm.

Die Polizei war 2031 Mal im Einsatz - exakt so häufig wie im vergangenen Jahr. Wolfgang Wenger, Sprecher der Münchner Polizei, sagte: "Viel Arbeit, aber eine normale Wiesn."

SDA-ATS