Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Der NLB-Leader Olten ist weiterhin nicht zu stoppen. Im Derby und Spitzenkampf deklassieren die Solothurner Langenthal 11:2. Es ist der 14. Sieg hintereinander und die Qualifikation für die Playoffs.
Nur ganz kurz konnte der Tabellendritte Langenthal an einer Überraschung schnuppern. Mit einem Doppelschlag innert 46 Sekunden machte Diego Schwarzenbach aber aus dem 0:1 ein 2:1, und mit fünf weiteren Treffern im Mitteldrittel liess Olten schon früh keinerlei Zweifel mehr über den Sieger dieses einseitigen Spitzenkampfs in der zum dritten Mal in Folge ausverkauften Kleinholz-Halle. Die Oberaargauer, die fünf ihrer letzten sechs Auswärtspartien gewonnen hatten, waren in allen Belangen unterlegen. In der Folge versuchte es Headcoach Olivier Horak mit einem Timeout und einem Goaliewechsel, doch nichts konnte die Angriffswellen der Oltner brechen. Neun verschiedene Spieler schrieben sich in die Torschützenliste ein, Schwarzenbach (2/3) und Remo Hirt (1/4) konnten sich je fünf Skorerpunkte gutschreiben lassen.
Die Serie der Solothurner nimmt damit immer beeindruckendere Züge an. Das Team des Kanadiers Beattie Scott ist seit dem 23. November ungeschlagen, als man gegen Visp im letzten Drittel eine 2:0-Führung aus der Hand gab und im Penaltyschiessen verlor. Seither hat sein Team 14 Spiele gewonnen, die Tabellenspitze übernommen und den Vorsprung auf mittlerweile 16 Punkte ausgebaut. Dass man damit als erste Mannschaft die Playoff-Qualifikation sichergestellt haben, ist da lediglich eine Vollzugsmeldung.
Rangliste: 1. Olten 77*. 2. SCL Tigers 61. 3. Langenthal 57. 4. Red Ice Martigny-Verbier 51. 5. La Chaux-de-Fonds 48. 6. Visp 47. 7. Basel 47. 8. Thurgau 43. 9. Ajoie 43. 10. GCK Lions 36.
* = für die Playoffs qualifiziert.

SDA-ATS