Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Unter dem Motto "Für eine unbelastete Zukunft" findet am Freitag das fünfte Openair auf dem Bundesplatz in Bern statt. Mit ihrem bunten Programm wollen die Organisatoren das Publikum nicht nur unterhalten, sondern auch zum Nachdenken anregen.
Der diesjährige Partner des Festivals ist Green Cross, wie der Verein Openair auf dem Bundesplatz am Montag mitteilte. Die Umweltorganisation will am Gratis-Festival in Bern auf die Situation der Menschen in Vietnam aufmerksam machen, die noch immer unter dem Einsatz des Entlaubungsmittels Agent Orange leiden.
Auch 35 Jahre nach Kriegsende verursache Agent Orange katastrophale Geburtsschäden, sagte FDP-Nationalrätin Christa Markwalder, die Stiftungsratsmitglied bei Green Gross ist, vor den Medien. Durch den Einsatz des Entlaubungsmittels seien in Vietnam zehntausende Quadratkilometer für lange Zeit mit Dioxin vergiftet worden.
Eine Gruppe Betroffener aus Vietnam werde denn auch am Freitag auf der Bühne stehen und zum Publikum sprechen. "Das ist eine ernste Angelegenheit", sagte Roland Wiederkehr, Präsident des Vereins Openair auf dem Bundesplatz. Dass man solche Themen mit einem fröhlichen Festivalprogramm verbinde, sei jedoch kein Problem.
"Erst dadurch kommen viele Menschen in Kontakt mit diesen Problemen", sagte Wiederkehr. Es sei wichtig, der Bevölkerung die Folgewirkungen solcher Katastrophen immer wieder in Erinnerung zu rufen.
Nationale KünstlerDie Organisatoren, die sich für eine "Schweiz mit Herz" engagieren, sehen im Openair auf dem Bundesplatz überdies den Auftakt zum Nationalfeiertag. Sie rechnen mit 10'000 bis 15'000 Zuschauern.
"Da dies ein kostenloses Festival ist, können wir uns grosse, internationale Acts nicht leisten", sagte Wiederkehr. Doch für beste Qualität sei gesorgt.
Als Höhepunkt steht der Auftritt von Marc Sway auf dem Programm. Ebenfalls erwartet werden DeLaSar aus Lausanne, die Luzerner Coverband "Nüüt Noise" und die Berner Lokalmatadoren Anshelle. Das Publikum zum Lachen bringen soll der Kabarettist Michael Elsener.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS