Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die beiden Frauen, die am Sonntagabend beim Bahnhof Wankdorf in Bern von einem Intercity erfasst und getötet wurden, waren Schwestern. Die Frauen waren 32- respektive 33-jährig und stammten aus der Region Bern, wie die Berner Kantonspolizei mitteilte.

Die Hintergründe des Dramas sind weiterhin unklar. Umfangreiche Ermittlungen in alle Richtungen seien nach wie vor am Laufen, sagte eine Polizei-Sprecherin auf Anfrage. Nähere Angaben konnte sie nicht machen.

Ein Intercity von Genf nach St. Gallen, der um 18.32 Uhr in Bern losgefahren war, erfasste im Bahnhof Wankdorf die beiden Frauen. Der Lokführer versuchte erfolglos, den Unfall mit einer Schnellbremsung zu verhindern. Als die Polizei am Unfallort eintraf, fand sie die beiden Frauen bereits leblos vor.

Mehrere hundert Passagiere mussten nach dem Unglück den Zug wechseln. Zur Klärung des Falls sucht die Polizei nun Zeugen, insbesondere Personen, die zum fraglichen Zeitpunkt gegen 18.35 Uhr in der S-4 von Burgdorf Richtung Bern unterwegs waren.

SDA-ATS