Navigation

Orange und Sunrise fusionieren - Ausmass des Stellenabbaus unklar

Dieser Inhalt wurde am 25. November 2009 - 08:16 publiziert
(Keystone-SDA)

Zürich/Paris - Orange und Sunrise fusionieren. Die Orange-Muttergesellschaft France Télécom bezahlt der dänischen Sunrise-Besitzerin TDC 1,5 Mrd. Euro. Sie wird 75 Prozent der gemeinsamen Gesellschaft halten, während TDC einen Anteil von 25 Prozent hält, wie die beiden Unternehmen mitteilten.
Mit dem neuen Unternehmen wollen die beiden Muttergesellschaften den führenden Swisscom-Konkurrenten im Schweizer Telekommarkt schaffen. Durch den Zusammenschluss und die Integration von Sunrise und Orange Schweiz erwarten sie Synergien im Umfang von 2,1 Mrd. Euro (3,2 Mrd. Franken). Der Vollzug der Transaktion ist von der Zustimmung durch die Wettbewerbskommission abhängig.
Der Verwaltungsrat der neuen Firma werde aus Vertretern von TDC und der France Telecom bestehen, wobei die Mehrheit der Sitze von France Télécom besetzt werde. Thomas Sieber soll Geschäftsführer des neuen Unternehmens werden. Christoph Brand bleibt Sunrise-Chef bis zum Abschluss der Transaktion. Danach werde er den Beginn des Integrationsprojekts überwachen, bevor er sich neuen beruflichen Aufgaben ausserhalb der Gruppe widme.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?