Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Oskar Freysinger hat sich als möglicher Bundesrat für die SVP ins Spiel gebracht. Er könne sich das Bundesratsamt vorstellen, sagte der Walliser SVP-Staatsrat in einem Radiointerview am Dienstag.

"Das Amt interessiert mich und falls meine Partei meine Kandidatur als geeignet erachtet, stehe ich zur Verfügung", sagte der SVP-Vizepräsident Freysinger dem Radio Rhône FM.

Freysinger war zwölf Jahre Nationalrat. Seit 2013 ist der ehemalige Gymnasiallehrer Mitglied der Walliser Regierung. Bei den eidgenössischen Wahlen 2015 trat der 55-Jährige nicht mehr an.

Interesse am Bundesratsamt bekundet auch der Waadtländer SVP-Nationalrat Guy Parmelin. Er habe bereits die ersten parteiinternen Anhörungen hinter sich, aber im Moment halte er sich an die Planung der Parteileitung, sagte er am Dienstagmorgen dem Westschweizer Radio RTS.

Die Kantonalparteien haben bis zum 13. November Zeit, ihre Kandidaten der SVP Schweiz vorzuschlagen. Über die offizielle Kandidatur wird am 20. November entschieden. Am 9. Dezember finden die Gesamterneuerungswahlen des Bundesrates statt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS