Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Die Ottawa Senators verkürzen in der NHL die Viertelfinalserie gegen die Pittsburgh Penguins mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung auf 1:2.
Daniel Alfredsson erzwang 29 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit in Unterzahl mit dem 1:1 das Nachsitzen gegen die im Osten topgesetzten Penguins. In der achten Minute der zweiten Verlängerung erzielte dann Colin Greening den Gamewinner. Superstar Sidney Crosby blieb in Spiel 1 für Pittsburgh nach seinem Hattrick vor zwei Tagen punktlos. Ottawas Keeper Craig Anderson brachte es auf 49 Paraden für die Senators.
Die Boston Bruins gewannen auch ihr zweites Playoff-Heimspiel gegen die New York Rangers in Folge. Nach dem 5:2 führen sie in der Serie mit 2:0. Torey Krug, Gregory Campbell, Johnny Boychuck, Brad Marchard und Milan Lucic trafen für die Gastgeber, während für die Rangers mit Rick Nash der ehemalige Davoser einen der beiden Treffer erzielte und damit sein erstes Playoff-Tor in der laufenden Saison markierte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS