Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Boxen - Box-Sensation in Las Vegas: Superstar Manny Pacquiao kassierte seine erste Niederlage seit sieben Jahren und nach 15 Siegen in Serie.
Der 33-jährige Filipino verlor seinen WBO-Titel im Weltergewicht vor 16'000 Zuschauern durch ein umstrittenes Urteil mit 1:2 Richterstimmen an den Amerikaner Timothy Bradley (28), der trotz einer Bilanz von nunmehr 29:0 Siegen (12 vorzeitig) als Aussenseiter in den Ring geklettert war.
Nach zwölf Runden im MGM Grand Garden hatten zwei Punktrichter den Amerikaner mit 115:113 als Sieger gesehen, der dritte stimmte mit 115:113 für Pacquiao. Fast alle Beobachter am Ring hatten das Duell deutlich für Pacquiao gewertet. Die Statistiken des übertragenden Fernsehsenders HBO sprachen klar für Pacquiao: Demnach brachte der frühere Weltmeister in acht Gewichtsklassen insgesamt 253 Schläge ins Ziel - fast 100 mehr als Bradley.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS