Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Paddler vor der westaustralischen Küste hat den Angriff eines Weissen Hais unversehrt überlebt. Ein Freund kam dem 50-Jährigen zu Hilfe, als dieser von seinem kajak-ähnlichen Gefährt ins Wasser fiel.

Der Australier war laut Medienberichten am Mittwoch mit mehreren Freunden vor der Metropole Perth mit einem Surf-Ski - einem langgezogenen Kajak - unterwegs, als sein schwimmender Untersatz von einem dreieinhalb Meter langen Weissen Hai attackiert wurde.

Der Mann habe einen "kräftigen Schlag" auf seinem Surf-Ski gespürt, sei dann ins Wasser gefallen und habe plötzlich die Rückenflosse des Hais gesehen, zitierten Medien Chris Peck von der örtlichen Surfbehörde.

Ein Freund des Mannes sei daraufhin an dem Hai vorbeigepaddelt und dem Verunglückten zur Hilfe gekommen. "Wer weiss, was passiert wäre, wenn er 150 Meter zur Küste hätte schwimmen müssen und niemand dagewesen wäre, um ihm zu helfen", sagte Peck weiter.

SDA-ATS