Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Krista Pärmäkoski gewinnt in Lahti ihr Heimrennen über 10 km klassisch mit Einzelstart souverän.

Die 27-jährige Finnin verwies bei ihrem vierten Weltcupsieg die Russin Natalia Neprjajewa und die Olympia-Dominatorin Marit Björgen auf die weiteren Plätze.

Pärmäkoski hatte bereits Mitte Januar in Planica einen Lauf über 10 km klassisch gewonnen. In Pyeongchang, wo diese Disziplin auf den Skating-Ski gelaufen wurde, freute sich die Finnin über den Gewinn der Bronzemedaille - zuvor war sie bereits als Dritte des Skiathlons auf dem Podest gestanden, zum Abschluss der Spiele gewann sie im Dreissiger hinter Björgen Silber.

Björgen ihrerseits beendete über 10 km klassisch den 14. Lauf in Serie auf dem Podest. Dazu war allerdings eine Steigerung auf den letzten Kilometern notwendig. Sie verdrängte die Finnin Kerttu Niskanen um bloss drei Zehntel vom 3. Rang. Von den Top-Läuferinnen fehlten einzig Charlotte Kalla aus Schweden und das US-Girl Jessica Diggins.

Das Schweizer Bestresultat lieferte etwas überraschend Nadine Fähndrich ab. Die Luzernerin überzeugte mit einem 13. Rang (1:17 Minuten Rückstand). Nathalie von Siebenthal verfehlte als 39. die Weltcup-Punkteränge deutlich. Lydia Hiernickel wurde 55.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS