Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Pakete mit 18 menschlichen Schädeln halten die Behörden von Chicago in Atem: Zollbeamte hatten die Pakete kurz vor Weihnachten beschlagnahmt, nachdem sie deren Inhalt auf Röntgenbildern entdeckt hatten.

Die jeweils mit Namen des Verstorbenen sowie Ort und Ursache des Todes versehenen Köpfe waren aus den USA zu Forschungszwecken nach Rom verschickt worden, bevor sie wieder in die USA zurückgesandt wurden.

Dies sagte eine Sprecherin der Gerichtsmedizin von Cook County am Dienstag. Es habe sich um fachgerecht konservierte und dokumentierte anatomische Präparate gehandelt.

Zollbeamte konfiszierten die Schädel, weil die Fracht keine ordnungsgemässen Papiere hatte. Sobald alle Dokumente vorlägen, sollten die Köpfe an ein Krematorium gehen, sagte die Sprecherin.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS