Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ankara - Nach fast drei Jahrzehnten in Haft ist der Papst-Attentäter Mehmet Ali Agca wieder frei. Agca, der den inzwischen verstorbenen Papst Johannes Paul II. im Mai 1981 in Rom angegriffen und schwer verletzt hatte, wurde laut seinem Anwalt aus einem Gefängnis nahe der türkischen Hauptstadt Ankara entlassen.
Agca hatte bis 2000 zunächst in Italien in Haft gesessen. Dann wurde er in der Türkei inhaftiert, weil er dort wegen der Ermordung eines Journalisten eine lebenslange Haftstrafe zu verbüssen hatte. Als er die Gewalttaten von 1979 und 1981 verübte, gehörte Agca zur rechtsradikalen Gruppierung der "Grauen Wölfe".

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS