Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit der Weihe von Palmen- und Ölzweigen sowie einer Prozession hat Papst Benedikt XVI. am Sonntag den Beginn der Karwoche gefeiert. Gemeinsam mit Kardinälen und Bischöfen der römischen Kurie zog er mit einem Palmzweig in der Hand vom Obelisken auf dem Petersplatz zum Altar vor dem Petersdom.

Dort feierte er die Messe in Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem vor knapp 2000 Jahren. Unter den rund 60'000 Gläubigen waren viele junge Menschen aus Rom und anderen italienischen Diözesen.

Olivenbäume und Palmwedel kamen aus der süditalienischen Region Apulien. 200'000 Zweige von Palmen und Olivenbäumen wurden an die Gläubigen verteilt. Zur Palmprozession über den Petersplatz benutzte der am Donnerstag aus seiner Kuba-Reise zurückgekehrte Benedikt XVI. das Papamobil, das ihn die breiten Stufen zum Petersdom hinauffuhr.

Am Palmsonntag erinnert die Kirche an den triumphalen Einzug Jesu in Jerusalem vor seinem Tod. Der Papst appellierte an die Gläubigen, mit Weisheit und Liebe die Schönheit der Welt und ihrer verschiedenen Menschen und Kulturen zu beobachten. Dies sei die grosse Botschaft des Palmsonntags.

SDA-ATS