Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Papst Franziskus hat am Sonntag die Muslime der ganzen Welt gegrüsst. Franziskus nannte sie nach dem Angelusgebet in Rom "unsere Brüder", die erst vor kurzem das Ende des Fastenmonats Ramadan gefeiert hätten.

Der Papst erinnerte an die diesjährige Botschaft des Vatikans zum Ramadan-Ende, die er selbst verfasst und unterschrieben hatte. Er hoffe darauf, "dass Christen und Muslime sich verpflichten, den gegenseitigen Respekt zu fördern, vor allem über die Erziehung der jungen Generationen", sagte Franziskus.

In den vergangenen Jahren hatte der Päpstliche Rat für den Interreligiösen Dialog die Botschaft für den Papst geschrieben. Franziskus wollte dies in seinem ersten Pontifikatsjahr selber tun.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS