Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Island hat die Neuwahl des Parlaments (Althing) begonnen. Nach letzten Umfragen gilt ein Sieg der bisherigen bürgerlichen Opposition als sicher.

Der konservative Spitzenkandidat Bjarni Benediktisson will die Beitrittsverhandungen seines Landes mit der EU abbrechen. Die bisherige Regierung der Sozialdemokratin Jóhanna Sigurdardóttir muss mit drastischen Verlusten rechnen.

Die Atlantikinsel mit 320'000 Einwohnern war 2008 durch den Kollaps des Bankensystems in eine schwere Krise geraten. Die Wirtschaft hat sich danach überraschend schnell erholt. Als Grund für die erwartete Wahlniederlage der Regierung gilt die nach Meinung vieler Bürger ungerechte Verteilung der Krisenlasten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS