Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei der Wahl des Parteichefs der konservativen griechischen Oppositionspartei Nea Dimokratia wird es eine zweite Runde geben. Am Sonntag erreichte keiner der vier Kandidaten die absolute Mehrheit der Stimmen.

Das beste Resultat erzielte dem Nachrichtensender Skai zufolge nach vorläufigen Ergebnissen der Favorit Evangelos Meimarakis mit mehr als 40 Prozent, gefolgt von Kyriakos Mitsotakis mit rund 30 Prozent.

Für eine echte Überraschung sorgte die hohe Wahlbeteiligung: Mehr als 400'000 Griechen gaben ihre Stimme ab. Die Abstimmung stand gegen Zahlung einer geringen Gebühr auch Nicht-Parteimitgliedern offen.

Wegen des hohen Andrangs war am späten Nachmittag beschlossen worden, die Wahllokale länger geöffnet zu lassen. Entsprechend verzögerte sich die vollständige Auszählung der Stimmen, die ursprünglich für 22 Uhr angekündigt worden war. Der entscheidende Wahlgang, bei dem nur noch die beiden Bestplatzierten antreten, ist für den 10. Januar geplant.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS