Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eiskunstlauf - Nach zwei Silbermedaillen in den vergangenen beiden Jahren hat der kanadische Eiskunstläufer Patrick Chan in Moskau erstmals den Weltmeistertitel gewonnen.
Die Ränge 2 und 3 belegten der Japaner Takahiko Kozuka und der erst 17-jährige Russe Artur Gatschinski.
Patrick Chan verbesserte mit dem Total von 280,98 Punkten die bisherige Bestleistung des Japaners Daisuke Takahashi um 16,57 Punkte. Sein Vorsprung auf den zweitklassierten Takahiko Kozuka betrug 22,57 Punkte. Der drittklassierte Artur Gatschinski verlor gar 39,12 Punkte auf Chan!
Der als Titelverteidiger angetretene Daisuke Takahashi musste seine Kür in der ersten Minute wegen Problemen mit den Schlittschuhen unterbrechen und fiel vom 3. Zwischen- in den 5. Schlussrang zurück. Brian Joubert konnte sich trotz der viertbesten Kür nur um einen Rang auf Platz 8 verbessern. Damit ging der Franzose erstmals seit 2005 an einer WM leer aus.
Bei den Paaren gewannen die Deutschen Aliona Savchenko/Robin Szolkowy zum dritten Mal nach 2008 und 2009 WM-Gold. Silber holte das russische Duo Tatjana Wolososchar/Maxim Trankow. Die chinesischen Vorjahressieger und Olympia-Zweiten Pang Qing/Tong Jian, die nach dem Kurzprogramm knapp vor Savchenko/Szolkowy geführt hatten, rutschen in der Kür auf den 3. Platz zurück.
Mit dem Total von 280,98 Punkten - die bis
- die bis

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS