Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Finaldurchgang des 3. Wettkampfs der Vierschanzentournee findet mit Killian Peier als einzigem Schweizer statt. Simon Ammann verpasst die Top 30 in Innsbruck ebenso wie Gregor Deschwanden.

Im K.o.-Duell gegen Robert Johansson hatte Ammann deutlich das Nachsehen. Der Norweger war um 4,5 m und um 13,1 Punkte besser. Die Haltungsnoten des Toggenburgers (120 m) waren mit zweimal 15,5 und einmal 16,0 dabei noch schlechter als in der Qualifikation am Mittwoch. Dies trug ihm lediglich den 32. Rang ein.

Killian Peier (24. mit 120 m) verlor zwar das Duell gegen Richard Freitag, schaffte jedoch als einer der fünf Lucky Loser den Vorstoss in die nächste Runde der besten 30. Gregor Deschwanden (38. mit 114,5 m) war gegen den Qualifikationssieger Junshiro Kobayashi chancenlos.

Freitag kreuzte bei seinem Sprung auf 130 m bei der Landung die Skienden und kam zu Fall. Damit ist die Tournee für den deutschen Weltcup-Leader verloren.

Nach dem ersten Durchgang liegt der Tournee-Leader Kamil Stoch mit 8,1 Punkten Vorsprung gegenüber dem Norweger Daniel-André Tande und dem Deutschen Markus Eisenbichler in Führung.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS